Interne Revision und Risikomanagement – Empfehlungen zum Zusammenwirken

Datum
30.10.2020
Beschreibung

Der Vorstand ist gesetzlich zur Einrichtung eines Überwachungssystems verpflichtet, um bestandsgefährdende Entwicklungen rechtzeitig zu erkennen. Die Frage der genauen Ausgestaltung des Überwachungssystems und des Zusammenspiels der einzelnen Unternehmensfunktionen lässt der Gesetzgeber jedoch weitestgehend unbeantwortet. Bei der Analyse der Möglichkeiten zum Zusammenwirken von Risikomanagement und Interner Revision sind funktionelle und organisatorische Aspekte zu unterscheiden. Wenn diese Aufgaben und Tätigkeiten vollständig oder in wichtigen Teilbereichen auf eine Organisationseinheit übertragen wer-den, sind Fragen der institutionellen Verankerung zu klären: hinsichtlich Bildung, Abgrenzung und/oder Verzahnung von Revisions- oder Risikomanagementabteilung. Zu diesem Thema haben DIIR und RMA im Mai 2020 ein gemeinsames Positionspapier veröffentlicht, das die Anforderungen an die Zusammenarbeit sowie die verschiedenen Organisationsformen mit ihren Vor- und Nachteilen aufzeigt. Ralf Kimpel und Martin Gutzmer referieren über die wesentlichen Inhalte des Papiers und diskutieren mit den Teilnehmern über praktische Erfahrungen.